Die Taska™ Prothesenhand

1
2
3
4
5
6
7
1

Bei einer Überbelastung der TASKA Hand entriegelt der betroffene Finger automatisch. Der Anwender kann den Finger dann selbstständig wieder einrasten.

2

Mit den Tasten auf dem Handrücken kann der Anwender verschiedene Griffmuster auswählen. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, Griffmuster über die TASKA App und EMG Muskelsignale anzusteuern.

3

Optional ist die TASKA Hand auch in der Variante LP erhältlich. Dadurch ist die Hand über das Handgelenk hinaus wasserfest.

4

Alle Modelle der TASKA Hand besitzen ein eingebautes Flexionshandgelenk mit drei arretierbaren Stellungen. Es ermöglicht eine manuelle Flexion (30°) und Extension (20°).

5

Der Daumen wird je nach Griffmuster automatisch positioniert.

6

Anti-Rutsch Beschichtung an den Fingerspitzen, der Handfläche und den Fingergliedern sorgt für einen sicheren Griff.

7

Die Finger beugen sich aktiv im Fingergrund- und -mittelgelenk. So können sie Gegenstände sicher umgreifen. Zusätzlich ermöglicht die flexible Lagerung der Finger, dass Gegenstände auch zwischen die Finger eingeklemmt werden können.

Der Alleskönner.

Die Absicht hinter dem Design der TASKA Prothesenhand war es, eine super praktische, wasserdichte Hand zu schaffen, die stark und flexibel ist. Das ist der Grund, warum sich die Hand natürlicher anfühlt als andere derzeit erhältliche Prothesenhände. Deswegen können sie so viele Menschen leicht in ihren Alltag integrieren.

Es gibt 7 Hauptmerkmale, die die TASKA Hand zu einem echten Vorteil machen. Jedes Merkmal hat den Aspekt “Form folgt Funktion”. Kombiniert machen diese Eigenschaften die TASKA viel intuitiver, nützlicher und zu einer der fortschrittlichsten Handprothesen.

Wasserdicht.

Robuste Zuverlässigkeit auch bei Nässe macht die TASKA einzigartig. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Gerät im Regen abgenommen oder ein Handschuh getragen werden musste, um Geschirr, das Auto oder die Wäsche zu waschen.

Wasserdichte Prothesen wie TASKA eröffnen dem Anwender die Möglichkeit noch mehr Aufgaben im Innen- und Außenbereich zu erledigen, ohne die Hand zu beschädigen.

Einfach einfacher.

Um einfacher zu bedienen und funktionaler zu sein, musste TASKA auf völlig neuen Ebenen robust, flexibel und intelligent sein.

Die fortschrittlichen Funktionen des Handmechanismus und des Steuerungssystems arbeiten zusammen, um dies zu erreichen.

Mit nur einer Taste können Sie zwischen verschiedenen Griffmustern umschalten, dabei reichen meisten 3 Muster aus, um durch den Tag zu kommen.

Packt mit an.

Die meisten myoelektrischen Hände eignen sich für leichte Arbeiten wie Ankleiden, Vorbereiten von Mahlzeiten, Abwaschen von Geschirr mit Handschuhen, Verwenden eines Computers, Staubsaugen und Einkaufen. Ein schwereres Heben erforderte traditionell die Verwendung eines Hakens daher kann der Wechsel zwischen den beiden mühsam sein.

Wie viel robuster ist TASKA?
Sie ist für mittlere bis schwere Aktivitäten des täglichen Lebens klassifiziert. Dazu gehören Rasenmähen, leichte Kettensägen, Heckenscheren und Heben von bis zu 20 kg (nicht für längere Zeit). Zusätzlich leichte Spatenarbeiten, Arbeiten im Schuppen und Waschen von Autos. Außerdem Geschirr oder Wäsche ohne Handschuh. Die TASKA Prothesenhand kann auch in staubreichen Umgebungen effizient arbeiten.

Prothesenhand Taska beim Heckenschneiden
Prothesenhand Taska beim Rasenmähen

Bei diesem Griff wird ein Gegenstand mit allen fünf Fingern gegriffen. Der Daumen steht den vier Langfingern gegenüber. Der Griff ist fest und sicher.

Beim Präzisionsgriff stehen sich nur Daumen und Zeigefinger gegenüber. Mit diesem feinfühligen Griff können kleine Objekte gehalten werden.

Das Objekt wird kraftvoll mit dem Daumen seitlich gegen den Zeigefinger gedrückt und gehalten.

Dieser Griff ist speziell zum Halten von Schneid- und Schreibwerkzeugen. Der Daumen gibt dem Objekt Halt, die Richtung bestimmen die Langfinger, zwischen denen das Objekt eingeklemmt wird.

Dieses Griffmuster ermöglicht das Greifen und Halten von unregelmäßig geformten Objekten. Die Finger passen sich an die Kontur des gegriffenen Gegenstandes an.